BAKAD KAPELYE - Eastern European Folk & Klezmer

INFOs

Technical Rider/Bühnenplan

Pressebild 1 (by Elke Brinkmann)

Pressebild 2 (by Elke Brinkmann)

Pressebild 3 (by Elke Brinkmann)

Pressebild 4 (by Elke Brinkmann)

Pressebild 1 (by Herbert Fritz – mit dem Duo Noaem)

Pressebild 2 (by Herbert Fritz – mit dem Duo Noaem)

.          .          .          .          .          .          .

Pressetext Bakad Kapelye:

„Wenn man Bakad Kapelye beschreiben möchte, dann vielleicht wie einen verrückten Brummkreisel, der nicht aufhört sich zu drehen! Mal singt die Kapelye auf jiddisch, mal ungarisch, manchmal auch auf türkisch – wieder andere sagen, sie sehe sogar etwas französisch aus. Die fünf Gießener Musiker spielen rasend virtuos bis himmlisch melancholisch, prosten russisch, verhandeln auf Romanes und tanzen dabei die Polka, dass selbst dem ausdauernsten Tanzbär schwindlig wird. Mit Geige, Saxophone & Klarinette, Akkordeon, Bass und Schlagzeug wirbeln sie die Welt der osteuropäischen Musik auf eine unerhört populäre und geistreiche Weise auf, wie man es selten erlebt. Bakad Kapelye weckt den Tanzteufel in jung und alt und lässt die Zuhörenden sich freudestrahlend in die Arme fallen! Geht schnell hin, Ihr werdet es nicht bereuen!“

Bakad Kapelye stellen zur Zeit ihr zweites Album „Ohrenzucker“ vor. Und an ihrer neuen CD lässt sich die Entwicklung der Gruppe gut ablesen. In vielen Stunden engagierter Studioarbeit, wobei sämtliche Aufnahmen in Eigenregie abliefen, wurde das neue Werk geformt. Jetzt geht’s nun wieder verstärkt auf Tour – auf die Bretter, die der Band so viel bedeuten!

War die Musik auf den vorangegangenen Veröffentlichungen noch überwiegend instrumental, finden sich auf der neuen Platte fast ausschließlich Gesangsnummern. Erfrischend abwechslungsreich mischen sich jiddische, türkische, deutsche sowie ungarische und französische Lieder mit solchen auf verschiedenen Dialekten der Romanes. Es hat sich also einiges getan bei der „Kapelye“. Aber auch stilistisch hat sich Bakad Kapelyes Reise erweitert. Sie bereist die Welt jiddischer Melodien und Tänze – dem Sher, Khusidl und der Hora –, sie erzählt vom Wodka geschwängerten Wehklagen über das Trübsal des Lebens, singt fröhlich vom Jungen, der sein Geld statt für ein Pferd für Wein ausgibt und wiegt uns schließlich in den Armen unserer Liebsten durch die Nacht nach Hause.

Kurzum, osteuropäische Folklore und stilistische Vielfalt sind die Spezialitäten des Quintetts, dessen Sound mit Gesang, Violine, Saxophon und Klarinette, Akkordeon, Bass und Schlagzeug ein Ohrenschmaus der besonderen Art ist. In ihren ideenreichen Arrangements präsentieren die fünf jungen Musiker nicht nur Entdeckergeist, Experimentierfreude und Tanzwut, sondern auch Sinn für Stil und Atmosphäre.

Die neuesten musikalischen Entwicklungen werden in diesem Jahr wieder in Form einer CD-Produktion hörbar gemacht. Die Band arbeitet neben den zahlreichen Auftritten kontinuierlich an neuen Titeln, die, wie bisher auch, in Eigenregie aufgenommen werden. Fast über 1.500 verkaufte CDs sprechen für sich und zeigen, dass die Band es schafft ihre Spielfreude auch auf CD zu bannen.

Egal ob im konzertanten Rahmen im Club oder auf einem Festival, als stilvolles Intermezzo auf offiziellen Feierlichkeiten, auf ausgelassenen Partys oder Hochzeiten, oder ganz akustisch in intimem Rahmen – Bakad Kapelye bietet für jeden Anlass ein besonderes Programm außergewöhnlicher Musik und verzaubert darin nicht nur Töne, sondern auch so manches Ohr!
Damit die Party nach dem Konzert nicht zu früh endet, sorgt das BAKAD-DJ-Team alias DJ DonCayetano und DJ Pilotem auf Wunsch dafür, dass alle Tanzwütigen weiter auf ihre Kosten kommen.

Bakad Kapelye gibt es auch mit professionellen Tänzerinnen! In Kooperation mit dem „Duo Noaem“ [www.noaem.de] entstand im Herbst 2009 eine wahrhaft mitreißende Bühnenshow. Aufwändige tänzerische Choreographien wurden in origineller Art und Weise mit Live-Musik gepaart. So trifft Gipsy-Tanz auf jiddische und osteuropäische Folklore!

Alex und die dicke Berta.

Alex und die dicke Berta.

Schreib einen Kommentar

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

You can use these XHTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


8 + = siebzehn